Was ist der Volkshilfe Wohn- & Energie-Kompass?

Die anhaltende Teuerung betrifft neben den Kosten für Lebensmittel vor allem jene für Wohnen und Energie. Die finanzielle Situation vieler Menschen in Österreich ist prekär und es lässt sich eine Armutswelle feststellen. Deshalb wurden in den letzten Monaten viele Angebote und Stellen eingeführt, die besonders betroffenen Menschen Unterstützung bieten sollen.

In dieser Situation kann man schnell den Überblick verlieren. Daher hat die Volkshilfe Wien eine Plattform geschaffen, die die unterschiedlichen Maßnahmen, Angebote und Leistungen erklärt und zusammenfasst: Den Volkshilfe Wohn- & Energie-Kompass.

Wir wollen Wiener*innen dabei helfen, die für sie geeignete Unterstützung zu finden.

Energie sparen – praktische Tipps für Ihren Haushalt.

 

Unterstützung der Volkshilfe Wien

Wohndrehscheibe

Die Wohndrehscheibe ist eine Beratungsstelle im Rahmen der Wiener Wohnungslosenhilfe. Wir bieten

  • Information, Orientierung und Unterstützung im Rahmen von Sozialberatung
  • Energieberatung und finanzielle Unterstützung bei (drohenden) Mietrückständen
  • Beratung und Unterstützung bei der Wohnungssuche am privaten Wohnungsmarkt in Wien

Die Beratung wird auf Deutsch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Mazedonisch, Türkisch und Englisch angeboten.

Kontakt
Tel.: 01/360 64-0
Mail: wds@volkshilfe-wien.at
Website: Wohndrehscheibe
Abteilungsleitung: Klaus Kroboth

Gefördert von Fonds Soziales Wien und Wohnservice Wien

Fachstelle für Wohnungssicherung FAWOS

Die Fachstelle für Wohnungssicherung der Volkshilfe Wien berät und unterstützt Mieter*innen, die vom Verlust ihrer Wohnung bedroht sind und in einer Privat‑, Genossenschafts- oder fremdverwalteten Gemeindewohnung in Wien leben. Ziel ist es, Lösungen für die Sicherung der Wohnung zu finden. Die Beratung erfolgt freiwillig, kostenlos und nur mit Termin

Kontakt
Tel.: 01/218 56 90
Mail: fawos@volkshilfe-wien.at
Website: Fachstelle für Wohnungssicherung FAWOS
Abteilungsleitung: Anne Wehrum

Soziales Wohnungsmanagement

Das Soziale Wohnungsmanagement ist ein Projekt, das im Rahmen der Wiener Wohnungslosenhilfe Klient*innen bei Wohn- und Integrationsfragen unterstützt.

Unser Team unterstützt

  • bei der Unterzeichnung von Mietverträgen und Nutzungsvereinbarungen
  • bei Besichtigungen, Wohnungsübernahmen und Wohnungsrückstellungen
  • bei Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten
  • mit Mieten Monitoring und Forderungsmanagement
  • und steht als Ansprechpartner für die Hausverwaltung zur Verfügung.

Kontakt
Tel.: 01/360 64-4210
Mail: hausverwaltung@volkshilfe-wien.at
Website: Soziales Wohnungsmanagement
Projektleitung: Tarek Ahmed Abdelkader

Unterstützung der Stadt Wien

Wohnungssicherung Plus

Die Wiener Wohnungssicherung Plus unterstützt Mieter*innen, die vom Verlust ihrer Wohnung bedroht sind. Es werden 70% der Rückstände bei Miete, Betriebskosten oder Nutzungsentgelt übernommen.

Voraussetzungen:
• Mindestalter von 18 Jahren
• Wohnsitz in Wien seit mindestens 6 Monaten
• Nachweis eines Leistungsanspruchs (Mindestsicherung, Wohnbeihilfe, usw.)
• Mietrückstände > 400 Euro

Der Antrag auf Wohnungssicherung Plus kann noch bis zum 30. Juni 2024 gestellt werden. Die maximale Förderung beträgt 15.000 Euro.

Kontakt
Tel.: 01 4000-8040 (Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr)
Website: Wiener Wohnungssicherung Plus

Gemeindebau-Bonus

Der Gemeindebau-Bonus der Stadt Wien besteht aus verschiedenen, einmaligen Leistungen.

Die letzte Leistung wird im Frühjahr 2024 ausgezahlt. Anspruch haben alle Gemeindebau-Bewohner*innen, deren Miete in den Jahren 2022 und 2023 erhöht wurde. Sie bekommen eine Gutschrift in Form eines Stufenbonus. Die Höhe hängt vom Ausmaß der vorangegangenen Erhöhung(en) ab. Genauere Informationen zum Stufenbonus sind bisher nicht bekannt.

Kontakt
Tel.: 05 75 75 75
Website: Gemeindebau-Bonus

Einfrieren der Gemeindebau-Mieten (2024 & 2025)

Die Mieten aller Gemeindebauwohnungen mit Kategorie- oder Richtwertmietzins werden von Wiener Wohnen 2024 und 2025 nicht erhöht. Das betrifft in etwa 185.000 Mietverhältnisse bzw. 370.000 Bewohner*innen. Auch fremdverwaltete Wohnhausanlagen sind inbegriffen. Nach 2025 werden die ausgesetzten Erhöhungen nicht nachgeholt, sondern vom Niveau des Jahres 2023 ausgegangen.

Alle Informationen zum Einfrieren der Gemeindebau-Mieten 2024 und 2025 sind hier zu finden: Keine Mieterhöhung im Gemeindebau

Wohnbeihilfe NEU

Die Stadt Wien unterstützt mit der Wohnbeihilfe Mieter*innen mit wenig Einkommen bei der Finanzierung ihrer Wohnkosten. Wegen der anhaltenden Teuerung wird sie 2024 reformiert und zur "Wohnbeihilfe NEU".

Zentrale Punkte der Wohnbeihilfe NEU:

  • Erhöhung der Beihilfe
  • Mehr bezugsberechtigte Personen
  • Einfachere Berechnung

Die Wohnbeihilfe NEU kann seit März 2024 beantragt werden.

Weitere Informationen zur Wohnbeihilfe NEU gibt es hier: Wohnbeihilfe NEU

Allgemeine Informationen zur Wohnbeihilfe sind hier zu finden: Wohnbeihilfe

Schuldnerberatung Wien

Die Schuldnerberatung Wien unterstützt Menschen mit Schulden dabei, ihre Situation langfristig zu verbessern. Die Beratung ist vertraulich und kostenlos. Voraussetzung ist ein Wohnsitz in Wien, die Schuldenhöhe ist für den Anspruch nicht relevant.

Hinweis: die Schuldnerberatung Wien kann keine Kredite vermitteln, keine Bürgschaften übernehmen und auch keine finanzielle Unterstützung geben.

Kontakt
Tel.: 01/24 5 24 - 60 100
Mail: schuldnerberatung@fsw.at
Website: Schuldenberatung Wien

Ratenzahlung bei Wiener Wohnen und Wien Energie

Wiener Wohnen bietet Mieter*innen in finanziellen Notlagen die Möglichkeit einer Ratenvereinbarung, damit ein Wohnungsverlust abgewendet werden kann. Je früher sich Mieter*innen an Wiener Wohnen wenden, desto besser kann unterstützt werden. Auch Wien Energie bietet Ratenzahlungen von bis zu 18 Monaten an.

Kontakt Wiener Wohnen
Tel.: 05 75 75 75
Website: Ratenvereinbarung

Kontakt Wien Energie
Tel.: 0800 500 800
Website: Zahlungsvereinbarung

Beratungsstelle für Energiearmut

Die Beratungsstelle für Energiearmut ist ein Angebot der Wien Energie. Zielgruppe sind Personen, die ihre Energierechnung nicht bezahlen können und auf die mindestens drei der folgenden Aussagen zutreffen:

  • Ich werde von einer sozialen Einrichtung betreut oder stehe in Kontakt mit einer sozialen Einrichtung (z.B. Volkshilfe Wien, MA 40, Caritas, Rotes Kreuz, Schuldnerberatung)
  • Ich beziehe Mindestsicherung/Notstandshilfe/Mindestpension/Krankengeld
  • In meinem Haushalt leben Kinder
  • In meinem Haushalt leben pflegebedürftige oder kranke Personen
  • Ich habe Mietrückstände
  • Ich bin in einer Notsituation (akuter Spitalsaufenthalt, Todesfall, Gewalt in der Familie, Bewährungshilfe)
  • Ich bin Alleinerzieher*in
  • In meinem Haushalt befindet sich ein lebenserhaltendes Gerät

Alle weiteren Informationen sind hier zu finden: Beratungsstelle für Energiearmut

Energieunterstützung

Die Energieunterstützung ist ein Angebot der MA40 (Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht). Es richtet sich an Bezieher*innen der Mindestsicherung, die

  • eine hohe Vorschreibung/ Jahresabrechnung erhalten haben
  • einen Energiekosten-Rückstand haben
  • bereits ihren Energiebezug abgestellt bekommen haben

Sozialarbeiter*innen helfen Betroffenen, eine Abschaltung zu verhindern bzw. den Energiebezug wiederherzustellen. In einem Beratungsgespräch wird außerdem geklärt, ob bestimmte Ansuchen auf finanzielle Unterstützung zielführend sind.

Kontakt
Tel.: 01 4000-8040 (Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr)
Website: Energieunterstützung

Unterstützung der Bundesregierung

Wohnschirm

Der Wohnschirm ist ein österreichweites Unterstützungsprogramm des Sozialministeriums zur Delogierungsprävention und Wohnungs- und Energiesicherung. Die Volkshilfe Wien wurde mit der Abwicklung des Programms beauftragt. Das Unterstützungsprogramm übernimmt Rückstände bei Mieten und Betriebskosten, unterstützt bei der Übersiedlung in eine neue, leistbare Wohnung und hilft bei bestehenden und/oder drohenden Energiekostenrückständen.

Kontakt
Tel: 0800 201 611
Website: Wohnschirm
Abteilungsleitung: Alexandra Adam

Bitte wenden Sie sich bei Mietrückständen an die Beratungsstelle FAWOS und bei bestehenden und/oder drohenden Energierückständen an die für Sie zuständige Beratungsstelle

Energiesparberatung & Gerätetausch

Die Energiesparberatung ist ein Programm des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung. Die Erstberatung wird durch die Wohndrehscheibe der Volkshilfe Wien und die Caritas Sozialberatung durchgeführt. Danach wird zur Energiesparberatung durch ausgebildete Energieberater*innen weitervermittelt. In diesem Rahmen wird auch ein möglicher Gerätetausch geprüft, der etwa bei einem stromfressenden, alten Kühlschrank möglich ist. Ein grundsätzlicher, bedarfsunabhängiger Gerätetausch ist nicht möglich.

Kontakt und Anmeldung
Hotline: 05/17 76 300 (Mo - Fr 9:00 - 13:00 Uhr)
Mail: energiesparberatung@caritas.at
Website: Energiehilfe

Stromkostenbremse

Die Stromkostenbremse ist eine Maßnahme der Bundesregierung, die den aktuellen Preissteigerungen bei Strom entgegenwirken soll. Sie deckelt den Strompreis bis zu einem jährlichen Grundverbrauch von 2.900 Kilowattstunden (kWh) auf 10 Cent/kWh (netto). Für die Stromkostenbremse ist keine Beantragung nötig, sie greift automatisch, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Kontakt
Tel.: 050 233 780 (Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr)
Website: Stromkostenbremse

Hinweise

Informationen zu weiteren Maßnahmen der Stadt Wien zur Abfederung der Preissteigerung gibt es hier: Wiener Wohn- und Energieunterstützungs-Maßnahmen

WICHTIG: Wer Unterstützung erhält, ist von unterschiedlichen Kriterien abhängig. Bitte überprüfen Sie die Gültigkeit der Informationen immer bei der zuständigen Stelle. Aufgrund der ständig wechselnden Angebote weisen wir darauf hin, dass die letztgültige Referenz immer auf den Websites bzw. unter den angegebenen Links zu finden ist.