Zum Inhalt hüpfen

Projekt: A G’spia für’s Tier

Für ehemals wohnungslose Menschen ist ein Haustier oft der wichtigste Bezugspunkt im Leben. Häufig führt die Tierhaltung allerdings zum Konflikt mit NachbarInnen oder AnrainerInnen. Viele der Betroffenen riskieren lieber eine Delogierung als ihr Haustier aufzugeben. Damit es nicht so weit kommt, hat die Volkshilfe Wien das Projekt „A G’spia für’s Tier“ gestartet.

Haustiere sind oft der sprichwörtlich „beste Freund“ für die Menschen in den Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe. Die Haltung von Haustieren ist in vielen Einrichtungen gestattet – weil sie den BewohnerInnen Halt in ihren schwierigen Lebenssituationen geben und eine kontinuierliche Aufgabe darstellen, die positive soziale Wirkung zeigt.

Im Zuge einer Erhebung des Sozial betreuten Wohnhauses Liesing der Volkshilfe Wien zum Thema Haustierhaltung/-mitnahme in Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe stellte sich heraus, dass sich allerdings häufig negative Begleiterscheinungen ergeben: Lärm-, und Geruchsbelästigungen, Konflikte mit AnrainerInnen, Verwahrlosung und Verhaltensauffälligkeiten der Tiere sowie Arbeitseinschränkungen für die MitarbeiterInnen.

Die Volkshilfe Wien hat daher das Projekt „A G’spia für’s Tier“ entwickelt: Eine mobile Einsatzgruppe soll HaustierhalterInnen in Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe rasch (binnen einer Woche) und unbürokratisch bei allen Themen der Pflege, des Umganges, der Erziehung etc. von Haustieren zur Seite stehen – mit dem Ziel eines friktionsfreien Zusammenlebens von Mensch und Tier. Die Einsatzgruppe soll BewohnerInnen mit und ohne Haustieren sowie MitarbeiterInnen der Wiener Wohnungslosenhilfe in akuten Problemsituationen zur Verfügung stehen und sie im Bedarfsfall auch längerfristig begleiten. Damit soll z. B. drohenden Tierabnahmen oder dem Verlust des Wohnplatzes präventiv begegnet werden.

Die Angebote der mobilen Einsatzgruppe:

  • Schulung der TierbesitzerInnen
  • Schulung und Unterstützung der BetreuerInnen der Einrichtung
  • Vorbereitung zum verpflichtenden/freiwilligen Hundeführschein
  • Angebot von tiergestützter Therapie und tiergestützten Fördermaßnahmen
  • Beratung und Unterstützung bei der Wahl eines Haustieres

Ziele im Überblick:

  • Positiver Beitrag zur Wohnplatzsicherung und Reduktion von Vermittlungsrisiken
  • Aktivierung und Nutzung der Ressource „Tier“
  • Entlastung von MitarbeiterInnen
  • Ausweitung von Wohnplätzen/Unterkünften für TierhalterInnen
  • Verhinderung einer Abgabe in eine Tierübernahmestelle

Die Ziele sollen sich in einem Rückgang der Problematiken und einem besseren Miteinander in den Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe zwischen BewohnerInnen mit Haustieren, BewohnerInnen ohne Haustieren, AnrainerInnen und Betreuungspersonal manifestieren.

Spenden

Dieses Projekt kann nur mit Ihrer Spende weitergeführt werden. Wenn Sie ein Herz für Mensch & Tier haben, helfen Sie uns bitte!

Spendenkonto Volkshilfe Wien
Verwendungszweck: A G‘spia für‘s Tier

Erste Bank IBAN: AT05 2011 1800 8048 0000
BIC: GIBAATWW

Spenden an die Volkshilfe Wien sind steuerlich absetzbar!

Copyright © 2016 Volkshilfe Wien