war­um soll­te ich ein bud­dy wer­den

WAR­UM SOLL­TE ICH BUD­DY WER­DEN?

Eine Paten­schaft mit einem Kind/Jugendlichen mit Flucht­er­fah­rung ein­zu­ge­hen ist nichts All­täg­li­ches – man­che wür­den sagen: es ist eine Her­aus­for­de­rung! Viel mehr als das ist es aber auch eine ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, eine nach­hal­tig posi­ti­ve Wir­kung auf das Leben eines jun­gen Menschen zu haben. Sie ermög­licht Teil­ha­be und Inte­gra­ti­on, statt nur dar­über zu spre­chen.

Hel­mut, Pate von Moha­mad, sagt: „Ich habe mich für eine Paten­schaft inter­es­siert weil es für mich tat­säch­lich die ein­zi­ge sinn­vol­le und lang­fris­ti­ge Art der Inte­gra­ti­on von geflüch­te­ten Menschen dar­stellt. Ich habe dadurch die Mög­lich­keit mei­nem „Schütz­ling“ Din­ge in Österreich näher zu brin­gen – und gleich­zei­tig ler­ne ich auch sehr viel von ihm! Es ist ein sehr schö­ner Aus­tausch.“

Eine Paten­schaft ist also auch für einen Bud­dy eine Chan­ce, Neu­es zu ler­nen und per­sön­lich zu wach­sen.

Frei nach dem Mot­to …

„DIE SCHÖNS­TEN WOR­TE SIND NICHTS WERT, WENN KEI­NE PATEN FOL­GEN!“

… wol­len wir gemein­sam mit euch etwas bewegen! Wer­de auch DU ein Teil davon!

Kontakt & Information
Wir informieren und beraten Sie gerne!
Mag. Christof Berthold
+43 676 8784 4902
Buddies for Refugees
Favoritenstraße 83
1100 Wien
Fördergeber
Die Volkshilfe Wien wird unterstützt durch Fonds Soziales Wien

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.