Aus­bil­dungs­Fit space­lab

Aus­bil­dungs­Fit space­lab

WAS IST SPACE­LAB?

space­lab ist ein Ange­bot für jun­ge Men­schen, die Schwie­rig­kei­ten mit dem Über­gang von der Schu­le in den Arbeits­markt haben. Für Wie­ner Jugend­li­che zwi­schen 15 und 24 Jah­ren, die sich weder in schu­li­scher oder beruf­li­cher Aus­bil­dung noch in einem Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis befin­den (“NEET – Not in Edu­ca­ti­on, Employ­ment or Trai­ning), bie­tet space­lab Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten in die Arbeits­welt bzw. in die Qua­li­fi­zie­rung und Aus­bil­dung. Ein wich­ti­ges Ziel ist es, die Fähig­kei­ten der Jugend­li­chen zu för­dern und gemein­sam mit ihnen Her­aus­for­de­run­gen zu schaf­fen. Als die nie­der­schwel­ligs­te Ein­rich­tung im Rah­men der Wie­ner Aus­bil­dungs­ga­ran­tie baut das Pro­jekt auf jah­re­lan­gen Erfah­run­gen in der Arbeit mit der Ziel­grup­pe auf und wird an meh­re­ren Stand­or­ten in Wien umge­setzt.

Durch­ge­führt wird space­lab in Koope­ra­ti­on des Ver­eins zur Schaf­fung offe­ner Kul­tur- und Werk­stät­ten­häu­ser (WUK), der Volks­hil­fe Wien, des Ver­eins Wie­ner Jugend­zen­tren (VJZ), der Wie­ner Volks­hoch­schu­len GmbH (VHS) und des Ver­eins sprung­brett für mäd­chen.

ZIE­LE UND ZIEL­GRUP­PEN VON SPACE­LAB

Die Teil­neh­me­rIn­nen wei­sen zumin­dest eines der fol­gen­den Merk­ma­le auf:
• kein oder nur Pflicht­schul­ab­schluss
• erschwer­ter Über­gang von der Schu­le in den Arbeits­markt
• unkla­re oder unrea­lis­ti­sche Berufs­per­spek­ti­ve
• gerin­ge bis kei­ne eige­ne Erfah­rung mit Erwerbs­ar­beit
• mehr­fa­che Pro­blem­la­gen mit oder ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund
• Sozi­al­hil­fe­be­zug
• Arbeits­lo­sig­keit, mit oder ohne Leis­tungs­be­zug
• noch nicht im Betreu­ungs­sys­tem des AMS ange­kom­men
• kei­ne Erreich­bar­keit durch arbeits­markt­po­li­ti­sche Regel­in­stru­men­te des AMS

Die Zie­le umfas­sen auf Ebe­ne der Teil­neh­me­rIn­nen:
• Akti­vie­rung der Ziel­grup­pe
• Sta­bi­li­sie­rung (mate­ri­el­le und psy­chi­sche)
• Ein­bin­dung in Betreu­ungs- und Beschäf­ti­gungs­sys­te­me
• Ent­wick­lung von bio­gra­fi­schen Per­spek­ti­ven
• Aus­ar­bei­tung indi­vi­du­el­ler Kar­rie­re­plä­ne
• För­de­rung bestehen­der Fähig­kei­ten
• Ent­wick­lung von Anschluss­fä­hig­kei­ten an wei­te­re Aus­bil­dungs­sys­te­me
• Pra­xis­be­zo­ge­ne Berufs­ori­en­tie­rung
• Kom­pe­tenz­ent­wick­lung
• Erwerb und Ver­fes­ti­gung von Basis­wis­sen

Info­tag jeden Diens­tag um 13.00 Uhr an allen Stand­or­ten – ein­fach ohne Anmel­dung vor­bei­kom­men!

 

STAND­OR­TE – GESCHLOS­SEN BIS 13.04.

spacelab_kreativ
Eva-Zil­cher-Gas­se 2
1100 Wien
Öff­nungs­zei­ten im Offe­nen Raum:
Di von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
Mi von 14.00 Uhr ‑19.00 Uhr

spacelab_gestaltung
Sach­sen­platz 4–6
1200 Wien
Öff­nungs­zei­ten im Offe­nen Raum:
Di von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
Mi von 14.00 Uhr – 19.00 Uhr

spacelab_girls
Hüt­tel­dor­fer Stra­ße 81b, Stie­ge 1 1.Stock
1150 Wien

spacelab_umwelt
Dr. Albert-Geß­mann-Gas­se 38
1210 Wien
Öff­nungs­zei­ten im Pro­jekt­raum:
Fr von 12.00–15.00 Uhr

 

space­lab Pro­jekt­be­schrei­bung

space­lab Facts­heet

space­lab auf Face­book

Alle Infos und genaue Details fin­den Sie hier.

 

Finan­zie­rung

Als ein Pro­jekt der Wie­ner Aus­bil­dungs­ga­ran­tie und eine Pro­duk­ti­ons­schu­le mit beson­de­ren Merk­ma­len wird space­lab 2017 aus Mit­teln des Sozi­al­mi­nis­te­ri­umser­vice und waff (Wie­ner Arbeit­neh­me­rIn­nen För­de­rungs­fonds) geför­dert. Wei­ters wird das Pro­jekt von der MA 13 – Bil­dung und außer­schu­li­sche Jugend­be­treu­ung mit Per­so­nal und Infra­struk­tur des Ver­eins Wie­ner Jugend­zen­tren unter­stützt.

Kontakt & Information
Wir informieren und beraten Sie gerne!
Fördergeber
Die Volkshilfe Wien wird unterstützt durch Fonds Soziales Wien

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.