DEADBEEF

Stopp Nazis: Protest­aktion nach rechtsradikaler Spra­y­at­ta­cke auf unser Flüchtlingshaus

Stopp Nazis: Protest­aktion nach rechtsradikaler Spra­y­at­ta­cke auf unser Flüchtlingshaus
Wir sind fas­sungs­los! In der Nacht auf Dienstag (25.05.21) wurde unsere Unter­kunft für geflüch­te­te Familien im 21. Bezirk mit Haken­kreu­zen und rechts­ex­tre­men Parolen beschmiert. Wir lassen uns das nicht gefallen. Wir wollen nicht, dass Familien die zu uns gehören, der­ar­ti­ger Hetze aus­ge­setzt sind.

 

Wir haben die Symbole sofort entfernt und uns am selben Abend gemeinsam mit der Bezirks­vor­ste­hung des 21.Bezirks, unserer Geschäfts­füh­re­rin Tanja Wehsely und unserem stv. Vor­sit­zen­den Karl Lacina zu einer Protest­aktion versammelt.

 

Nazis haben niemals Platz und kein Recht, Familien zu ver­un­si­chern. Nicht im Bezirk, nicht in ganz Wien — nirgendwo.
Die Familien, die hier leben, sind unsere Nachbarn und gehören zu uns!
Auch diverse Medien haben schon über die Spra­y­at­ta­cke und unsere Pro­test­ver­samm­lung berichtet: