Zum Inhalt hüpfen

Die nächsten Schulungstermine

Wir stehen laufend für persönliche Erstgespräche zur Verfügung und organisieren 3-4 Buddy-Gruppen pro Jahr. Insgesamt werden dabei sechs Schulungen für die PatInnen organisiert: 4 VOR Beginn der Patenschaften und 2 WÄHREND der Anfangsphase der Patenschaft. Jede Einheit dauert zwischen zwei bis maximal drei Stunden und ist kostenfrei für alle angemeldeten Freiwilligen.

Die nächsten 4 Vorbereitungs-Schulungen für die Freiwilligen der „Buddy-Gruppe IX“ starten Anfang November 2018:

 

  1. Vortrag „Sozialpädagogische Herausforderungen einer umF*-Patenschaft & der Alltag in einer WG“ am Di., 13. November 2018, 18.00-20.00 Uhr
    Eine der SozialpädagogInnen einer sogenannten „umF-Wohngemeinschaft“ gibt einen Einblick in den Alltag einer WG, erzählt von der Betreuung, dem Zusammenleben und den speziellen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung.
  2. Vortrag „Asyl und Grundversorgung in Österreich, mit speziellem Augenmerk auf umF** in Wien“ am Mi., 14. November 2018, 18.00-20.00 Uhr
    Ein Vertreter der Grundversorgungs-Beratungsstelle der Volkshilfe Wien, welche Geflüchtete in der Grundversorgung berät, gibt einen Einblick in die rechtliche Situation von Geflüchteten in Österreich, speziell von umF in Wien. Es werden sowohl Zahlen, Daten und Fakten präsentiert als auch die Entwicklungen aufgrund der zunehmenden Flüchtlingsbewegungen der letzten Jahre erläutert.
  3. Workshop „Erwartungshaltungen und Freiwilligenarbeit im Zusammenhang mit einer Patenschaft“ am Do., 15. November 2018, 17.00(!)-20.00 Uhr
    Achtung: Andere Uhrzeit!
    Der Freiwilligenkoordinator organisiert und leitet diesen Workshop, welcher Raum für Fragen, Gespräche und Diskussionen bietet. Es werden sowohl die Herausforderungen und Erwartungen in Bezug auf eine Patenschaft besprochen, als auch Tipps für die künftige Tätigkeit gegeben. Die Freiwilligen lernen sich untereinander und den Freiwilligenkoordinator besser kennen, um in der „Buddy-Gruppe“ künftig einander unterstützen zu können, wenn Unterstützung gebraucht wird.
  4. Vortrag „Trauma und die richtige Begleitung als Freiwillige/r HelferIn“, tbd
    Flucht und die gleichzeitige Trennung von der eigenen Familie hinterlässt bei den betroffenen Kindern und Jugendlichen Spuren, die oft nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Mit professioneller Anleitung werden u.a. folgende Themen bearbeitet: Wie können sich diese traumatischen Erlebnisse äußern? Wie können wir, als Freiwillige, darauf reagieren? Wie sollten wir möglichst nicht reagieren? Und wie und wo sollte man sich abgrenzen, um das eigene Wohlbefinden nicht zu kurz kommen zu lassen?

 

Die Schulungen Nr. 5 (moderierte Intervision) und Nr. 6 (nach Bedarf) werden innerhalb der ersten sechs Monate der Patenschaft mit den PatInnen vereinbart.

* „umF“ steht für „unbegleitete/r minderjährige/r Flüchtling“

 

Wir freuen uns auf dich!

 

Copyright © 2016 Volkshilfe Wien