Zum Inhalt hüpfen

Mama für ein paar Stunden am Tag

Es gibt viele Arten der Kinderbetreuung. Doch bei kaum einer anderen Möglichkeit, den Nachwuchs tagsüber gut versorgt zu wissen, liegen die Vorteile so klar auf der Hand wie bei Tagesmüttern/-vätern. Sie haben viel Zeit für jedes einzelne Kind ihrer Gruppe, da sie maximal fünf Kinder betreuen dürfen. Die Kinder sind in einem überschaubaren, familiären Umfeld untergebracht, wo die speziell geschulten Tagesmütter/-väter besonders auf ihre Stärken und Schwächen eingehen können. Dazu kommen täglich frisch gekochtes Essen, viel Lernmaterial und wenig Stress.

Die Volkshilfe Wien ist seit vielen Jahren aktiv in der Kinderbetreuung durch Tagesmütter/-väter tätig. Petra Schöggl, Abteilungsleiterin für Tagesmütter und -väter in der Volkshilfe Wien: „Wir sind derzeit 56 Tagesmütter und ein Tagesvater.“ Die Volkshilfe Wien fungiert als Trägerorganisation, über die auch der Betreuungsvertrag mit den Eltern läuft. Schöggl: „Die Kontaktaufnahme erfolgt meist direkt zwischen Eltern und Tagesmüttern/-vätern.“ Gesucht wird im Internet unter www.volkshilfe-wien.at/tmv, oft wird eine passende Betreuungsperson aber auch auf Empfehlung gefunden. Die Eltern besuchen die Betreuungsperson und schließen, wenn alles passt, eine Vorvereinbarung. Der eigentliche Vertrag läuft dann mit der Volkshilfe Wien. Eltern kostet die  Betreuung eines Kindes durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater in Wien 45,- Euro pro Monat, dazu kommt ein Verpflegungsgeld von maximal 4,50 Euro pro Tag.

Maximal 5 Kinder

Pro Tagesmutter/-vater dürfen maximal 5 Kinder betreut werden, die eigene Kinder unter 12 Jahren sind da mit eingerechnet. Schöggl: „Tagesmütter/-väter benötigen eine amtliche Bewilligung, müssen ein Gesundheitsattest erbringen und werden pädagogisch geschult.“ In den Wohnungen der  Tagesmütter/-väter muss ausreichend altersadäquates Spielzeug sowie genügend Platz zum Essen, Spielen und Schlafen vorhanden sein. Schöggl: „Die Räumlichkeiten werden von der MA11 abgenommen und jährlich kontrolliert. Auch wir machen regelmäßig Hausbesuche, um die Einhaltung der Qualitätsstandards zu überprüfen.“

Vorlaufzeit

Es kann auch nicht jeder gleich Tagesmutter/-vater werden, es braucht Geduld: Der Ausbildungskurs dauert derzeit ca. 4 Monate. Schöggl: „Die Verfahrensdauer bei der MA 11 dauert ungefähr ein halbes Jahr.“ Daher ist Tagesmutter/-vater zu sein für Viele ein Job fürs Leben. Schöggl: „Die meisten Tagesmütter/-väter bleiben bis zur Pension bei dieser anspruchsvollen Tätigkeit.“ Über 200 Tageskinder sind derzeit bei Tagesmüttern/-vätern der Volkshilfe Wien untergebracht, viele davon ganztags. Schöggl: „Die große Mehrheit unserer Kinder ist zwischen 0 und vier Jahre alt. Ab vier empfehlen wir den Wechsel in eine größere Gruppe im Kindergarten.“

Der große Vorteil gegenüber anderen Betreuungseinrichtungen liegt in der Flexibilität. Tagesmutter /-vater und Eltern können sich die Betreuungszeiten individuell vereinbaren. Damit wird das Leben von vielen berufstätigen Frauen sehr erleichtert. Schöggl: „Der Betreuungsrahmen umfasst bei uns zumeist 40 Stunden, doch wie genau diese gestaltet sind, vereinbaren Eltern und Tagesmütter/-väter untereinander.“

Verlässlich

Durch den Vertragspartner Volkshilfe Wien haben Eltern auch ein verlässliches und vertrauenswürdiges Gegenüber. Und Tagesmütter/-väter profitieren von der engen Begleitung und Beratung durch die Volkshilfe, etwa durch professionelle Unterstützung durch SozialarbeiterInnen, etwa bei schwierigen Betreuungssituationen. „Wir erstellen außerdem für alle die pädagogische Monatsplanung, in der wir den Tagesmüttern/-vätern viele kreative und didaktische Inputs für ihre Arbeit geben“, erklärt Petra Schöggl.

Copyright © 2016 Volkshilfe Wien