Zum Inhalt hüpfen

Arbeiten in einer Wohngemeinschaft

Professionalität

Alle SozialpädagogInnen, die in einer Wohngemeinschaft der Volkshilfe Wien arbeiten, sind Profis. Entweder haben sie bereits eine Ausbildung absolviert oder sie sind gerade dabei, eine Ausbildung abzuschließen. Die Stadt Wien gibt vor, welche Ausbildungen für eine Arbeit in einer Wohngemeinschaft notwendig sind.

Auswahl der SozialpädagogInnen

Wenn eine Stelle in einer Wohngemeinschaft frei wird, ist es uns in der Volkshilfe Wien äußerst wichtig, vertrauenswürdige, verlässliche, aufgeschlossene und liebevolle Profis für die Arbeit in einer Wohngemeinschaft zu finden. In Gesprächen und an Schnuppertagen findet ein intensives Kennenlernen der Kinder und Jugendlichen, des Teams und der Leitung statt.

Aufgaben

SozialpädagogInnen haben vielerlei pädagogische, organisatorische und administrative Aufgaben: Von der Gestaltung des Alltags über die Planung und Abstimmung pädagogischer Prozesse bis hin zur Führung eines professionellen Berichtswesens. Die SozialpädagogInnen haben ein bis zwei Bezugskinder. Der Sinn dieses Bezugsbetreuungsmodells liegt darin, dass jedes Kind/Jugendliche im Team eine Person als FürsprecherIn hat, der/die über den Entwicklungsverlauf und die Ziele genau Bescheid weiß und AnprechpartnerIn für Wünsche und Bedürfnisse ist.

Das SozialpädagogInnen-Team wird von Wirtschaftshilfen und Haustechnikpersonal unterstützt.

Besprechungen

Einmal in der Woche trifft das gesamte Team entweder zu einer Teambesprechung oder zu einer Supervision (alternierend) zusammen und stimmt sich über Zielsetzungen, Inhalte und Organisatorisches ab. Zweimal im Jahr findet eine 2-tägige Teamklausur statt.

Copyright © 2016 Volkshilfe Wien