Essen auf Rädern

Sehr geehrte Klientin,
sehr geehrter Klient!

Die Volkshilfe Wien stellt den Service „Essen auf Rädern“ zu Jahresende 2014 ein.

Der Bereich Essen auf Rädern bei der Volkshilfe Wien hat in den vergangenen Jahren einen deutlichen Mengenrückgang verzeichnet, der zuletzt in massiven finanziellen Verlusten resultierte. Nach aktueller interner Analyse war die vorrangige Ursache dafür die ausschließlich tägliche Zustellungsform, die für die Volkshilfe Wien nicht mehr kostendeckend zu führen ist. Die Volkshilfe Wien wird daher diesen Bereich mit Jahresende 2014 einstellen.


Keine Versorgungsunterbrechung

Die bisherigen KlientInnen werden künftig von anderen sozialen Anbietern in Wien beliefert, sodass es zu keiner Versorgungsunterbrechung kommt. Die Detailregelungen dafür sind in Ausarbeitung und werden Ihnen umgehend mitgeteilt, sobald Ergebnisse dieser Gespräche vorliegen.

Die MitarbeiterInnen (ZustellerInnen) der Abteilung Essen auf Rädern werden im Rahmen interner Personalentwicklungsmaßnahmen möglichst für andere Tätigkeiten qualifiziert und bei der Volkshilfe Wien weiter beschäftigt. In Fällen, in denen das nicht möglich ist, werden in Kooperation mit dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) Ausbildungsgänge bzw. Umschulungen angeboten, die den MitarbeiterInnen einen Berufswechsel in andere, nachgefragte Sozialberufe ermöglichen.

„Als gemeinnütziger Verein und sozialer Dienstleister im Auftrag der Stadt Wien sind wir nicht nur unserem Auftraggeber, sondern ebenso gegenüber unseren Mitgliedern und SpenderInnen zur wirtschaftlich effizienten Mittelverwendung verpflichtet“, erklärt der neue Geschäftsführer der Volkshilfe Wien, Ing. Otto Knapp, MSc: „Anders als in unseren übrigen Tätigkeitsfeldern wurde bei Essen auf Rädern die Entwicklung der KlientInnenbedürfnisse nicht richtig vorausschauend eingeschätzt. Dementsprechend wurden rechtzeitige Anpassungen nicht umgesetzt und nunmehr bleibt lediglich der Schritt zur Trennung von diesem Angebot, um unsere übrigen sozialen Dienstleistungsbereiche nicht zu gefährden.“ Diese Maßnahme ist Teil einer umfassenden Reform der Volkshilfe Wien, die heuer eingeleitet wurde.

Essen auf Rädern
subventioniert durch die Stadt Wien,
an Pflegegeldbezug gebunden

Um die Leistung "Essen auf Rädern" in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie eine Förderbewilligung des Fonds Soziales Wien, die Ihnen das Beratungszentrum Pflege und Betreuung zu Hause (bzP) Ihres Wohnbezirks unter folgenden Voraussetzungen ausstellt:

Essen daheim + Wochenpaket
nicht an Pflegegeldbezug gebunden

Mit Essen daheim wird Ihnen täglich, oder an von Ihnen gewählten Tagen - jeweils am Vormittag, ein abwechslungsreiches, gesundheitlich ausgewogenes 3-Gang-Menü zugestellt. Sie können aus sechs verschiedenen Menüs auswählen.
Vitalmenüs im Wochenpaket werden Ihnen ein Mal wöchentlich mit fünf oder sieben Speisen zugestellt. Frisch bleiben die Menüs am besten, wenn sie im normalen Haushaltskühlschrank aufbewahrt werden. Keine Tiefkühlmenüs!

Wir bieten:

Speisepläne Essen auf Rädern

 
Essen daheim, tägliche Zustellung
Kalenderwoche 34 - 37
Kalenderwoche 38 - 41
Kalenderwoche 42 - 45
Das Vitale Wochenpaket
Kalenderwoche 35 - 38
Kalenderwoche 39 - 42
Kalenderwoche 43 - 47
 

KONTAKT & INFORMATION 

Volkshilfe Wien
Essen auf Rädern
Weinberggasse 77
1190 Wien

Wir beraten Sie gerne und schicken Ihnen einen Speiseplan, Preisinformationen und die Zahlungsmodalitäten an die gewünschte Adresse. Außerdem können Sie einmalig zum Probierpreis das Menü Ihrer Wahl verkosten.

Wählen Sie Ihren Wohnbezirk aus:

4., 5., 6. und 12. Bezirk  Tel.: 01/360 64-13
7., 8., 18. und 19. Bezirk  Tel.: 01/360 64-11
21. und 22. Bezirk  Tel.: 01/360 64-42

E-Mail: ear@volkshilfe-wien.at

 

mehr zum thema

volkshilfe.in ihrem bezirk.
Bitte auswählen

unsere broschüren.

VOLKSHILFE WIEN | Weinberggasse 77, 1190 Wien | MAIL landessekretariat@volkshilfe-wien.at | TEL +43 1 360 64 | FAX +43 1 360 64-61 | Drucken