Zum Inhalt hüpfen

Volkshilfe Wien Sozialökonomischer Betrieb SÖB

Der Volkshilfe Wien SÖB entstand Anfang 2016 durch die Zusammenlegung der ehemaligen Projekte Würfel, Kommuna, Merit und ProServ (vormals Box und Sanspeed) und zählt derzeit zu den größten sozialökonomischen Beschäftigungsbetrieben in Wien. Einige Teilbetriebe bestehen in den Grundzügen teilweise seit 1990. Der Trägerverein ist die Volkshilfe Wien.

Ziele des Betriebs

Der Volkshilfe Wien SÖB unterstützt die berufliche und soziale Rückkehr in das Arbeitsleben. Um dies nachhaltig zu gestalten, werden Lösungen für Vermittlungshindernisse gefunden und eine Brücke zu einer dauerhaften Vermittlung durch Beschäftigung, Betreuung und Qualifizierung geschaffen.

Zielgruppe

Zielgruppe sind vor allem langzeitarbeitslose Frauen und Männer, sowie Menschen mit unterschiedlichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen.
Im Detail heißt dies:

  • Frauen und Männer ab dem 25. Lebensjahr (Vormerkung AMS: min. 365 Tage)
  • Frauen und Männer ab dem 50. Lebensjahr (Vormerkung AMS: min. 182 Tage)
  • Personen mit physischen und/oder psychischen Beeinträchtigungen
  • Asyl- & subsidiär schutzberechtigte Personen
  • 15 Transitarbeitsplätze für TeilnehmerInnen aus NÖ

Insgesamt stehen 235 Transitarbeitsplätze zur Verfügung.

Organisationsstruktur

Der Volkshilfe Wien SÖB besteht aus  5 Geschäftsfeldern. Diese umfassen:

  • Second Hand (Möbel, Textilien, Bücher, Geschirr, Krimskrams)
  • Unternehmenskooperationen (Dyson Austria, Kommunale Dienstleistungen, ISI)
  • Schneiderei
  • Reinigungsservice (Reinigung für Unternehmen und Privathaushalte, Spezialreinigung wie Matratzen, Teppiche, Textilien)
  • Räumungen, Abholung/Transport von Altwaren

Arbeitsbereiche

Der Volkshilfe Wien SÖB bietet eine große Anzahl an Dienstleistungen an. Dadurch gibt es auch die Möglichkeit, zukünftige MitarbeiterInnen unseres Betriebes in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen einzusetzen. Zu nennen sind hier vor allem: Callcenter, Lager/Sortierung, Werkstatt, Verkauf, Office, Reinigung, Transport und Räumungen. Daraus ableitend lässt sich die Vielfältigkeit unseres sozialökonomischen Betriebs erkennen.

Dienstverhältnisse

Angeboten werden vom AMS Wien und AMS NÖ geförderte, befristete Dienstverhältnisse, mit meist vorgelagertem Arbeitstraining (maximal acht Wochen).

Personalaufnahme und Bewerbungen

Kontaktdetails:

Holzmanngasse 5, 1210 Wien
Tel: 01/370 77 34-100

Bitte beachten Sie: Für eine Terminvereinbarung zu einem Bewerbungsgespräch benötigt es eine Zuweisung vom für Sie zuständigen Arbeitsmarktservice!

Personalentwicklung

Im Rahmen der befristeten Anstellung werden die TransitmitarbeiterInnen mit Unterstützung ihrer Betreuungsperson der Personalentwicklung auf die Erfordernisse der Arbeitswelt vorbereitet.
Mit den MitarbeiterInnen werden individuelle Ziele und Pläne zur Klärung und Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, etwa in den Bereichen Gesundheit, Finanzen, persönlichen/sozialen Problematiken erstellt, um danach eine erfolgreiche Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

 

Wir feiern: 20 Jahre Sozialökonomischer Betrieb!

Alle Details zum Fest am 14. Juni finden Sie hier .

Fördergeber

Der Betrieb finanziert sich aus Förderungen des AMS Wien und AMS Niederösterreich.

Copyright © 2016 Volkshilfe Wien